Behandlungsdauer

Die Arznei gibt einen Impuls, der Organismus entscheidet über das Tempo einer Heilung oder Linderung von Beschwerden.

Die homöopathische Behandlung akuter Erkrankungen, in früheren Zeiten eine Domäne der Homöopathie, verläuft üblicherweise rasch, eine homöopathische Kur bei einer chronischen Erkrankung, heutzutage eine Domäne der Homöopathie, dauert naturgemäß länger.

Es können verschiedene Reaktionen im Laufe der Behandlung auftreten, so können sich die Patientensymptome verändern, eine andere Arznei erforderlich machen.

Es ist also eventuell einige Geduld erforderlich, bis homöopathische Behandlung zu einer vollständigen Heilung (Beschwerde- oder Symptomenlosigkeit) oder zumindest zu einer Verbesserung der allgemeinen Verfassung oder Linderung der Beschwerden führt.

Grundsätzlich gilt, dass je besser sich ein Patient beobachtet und seine Symptome darstellen kann, bzw. je besser Angehörige diese Symptome beschreiben, desto schneller kann eine heilende oder zumindest lindernde homöopathische Arznei gefunden werden.