Eine Behandlung muss helfen…

…wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind:

  • der Homöopath bzw. die Homöopathin hat eine solide medizinische Ausbildung
  • die Behandlung erfolgt nach den Grundregeln der Homöopathie
  • die Anamnese erfolgt präzise und vollständig
  • von Patientenseite werden ausreichend und verlässliche Informationen geliefert
  • die Therapeuten-Kenntnisse über die homöopathische Materia medica (d.h. das Wissen über die Arzneimittel) sind ausreichend, die benutzte Fachliteratur ist verlässlich und ausreichend umfangreich
  • der kranke Organismus ist reaktionsfähig, es liegen keine Heilungshindernisse (d.h. die Lebenskraft stark beeinträchtigende Umstände) vor
  • das Arzneimittel ist homöopathisch gewählt (d.h. es besteht eine deutliche Ähnlichkeit zwischen charakteristischen Patientensymptomen und charakteristischen Arzneimittelsymptomen des verabreichten Arzneimittels)