Fachliche Qualifikation

1973-1974: (weil damals noch nicht als Kriegsdienstverweigerer anerkannt) Sanitätsdienst in der Marine (Apothekenbewirtschaftung und Krankenpflege in der Sanitätsstaffel Neustadt/Holstein sowie Krankenpflege auf der urologischen Abteilung des Bundeswehr-Krankenhauses Hamburg)

1977-1979: Heilpraktiker-Fachschule Wunstorf, erste praktische Erfahrungen mit Naturheilverfahren und Homöopathie, 1979 „Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung“

1980-1987: Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin

1987:  III. Medizinisches Staatsexamen in Berlin mit den Prüfungsfächern Innere Medizin, Chirurgie und Dermatologie;  Approbation zum Arzt

1987 – 1993: Hospitationen, assistenz- und stationsärztliche Tätigkeiten in Praxen, Kliniken und Krankenhausabteilungen für Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Onkologie, Rehabilitation, Naturheilverfahren und Homöopathie in Hamburg, Ratzeburg, Sülfeld, Berlin, sowie Teilnahme an zahlreichen Kursen und Seminaren in den Bereichen Naturheilverfahren, Homöopathie, Physikalische Therapie, Rettungsdienst

1990: Erteilung der ärztlichen Zusatzbezeichnung „Naturheilverfahren“

1990: Erteilung der ärztlichen Zusatzbezeichnung „Homöopathie“

1990-1994: Erarbeitung einer sehr umfangreichen Dissertation mit dem Thema „Physikalische Therapie und alternative Behandlungsversuche bei Patienten mit Sklerodermie – eine Befragungsstudie bei 411 Patienten“. Verleihung des Grades eines Doktors der Medizin 1994 (Freie Universität Berlin)

1992: Erteilung der Berufsbezeichnung „Praktischer Arzt“

1993: Gründungsmitglied der ärztl. Gemeinschaftspraxis für Homöopathie, Schwartauer Allee 10 in Lübeck

1993: Zulassung als Vertragsarzt und Rückgabe dieser Zulassung an die kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein

1996-2005: Mitarbeit im Vorstand der Gesellschaft homöopathischer Ärzte in Schleswig-Holstein und den Hansestädten und im Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte

2004: Homöopathie-Diplom des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte

2005 und 2010: Fortbildungszertifikat der Ärztekammer Schleswig Holstein

2005: Berechtigung zur Führung der Gebietsbezeichnung „Facharzt für Allgemeinmedizin“

2007: Erteilung der Weiterbildungsbefugnis von Assistentinnen/Assistenten für die Zusatz-Weiterbildung Homöopathie

2010: Berufung zum Fachvertreter in den Prüfungsausschuss „Homöopathie“ der Ärztekammer Schleswig-Holstein 

1997-2014: Veranstalter zahlreicher lokaler und internationaler Homöopathie-Fort- u. Weiterbildungsveranstaltungen/ Kongresse  in Lübeck und Hamburg

Ab 2008 führender Mitarbeiter im internationalen Materia-medica-pura-Projekt Dr. André Saines  zur Aufarbeitung homöopathischen Wissens insbesondere der letzten 130 Jahre.

2013: nach 20 Jahren praktischer Tätigkeit in der Lübecker „Gemeinschaftspraxis Homöopathie“ in der Schwartauer Allee 10 Eröffnung einer eigenen Praxis für Homoöpathie in der Kronsforder Allee 5 in Lübeck

Ärzte/Therapeuten, von denen ich bisher am meisten lernte:

Dr. Jean Carpentier, Dr. Rolf Burger, Reinhard V. Walter, Prof. Dr. Malte Bühring, Dr. Alfons Geukens, Dr. André Saine, Dr. Anton Rohrer, Dr. Klaus-Henning Gypser, Sheilagh Creasy, Stefan Reis, Bernhard Möller – und selbstverständlich und noch immer mehr von den Begründern und erfolgreichsten homöopathischen Behandlern: Dr. Samuel Hahnemann, Clemens von Bönninghausen, Dr. Constantin Hering, Dr. Adolf zur Lippe, Dr. Henry Newell Guernsey, Dr. James Tyler Kent, Dr. Cyrus Maxwell Boger, Dr. Pierre Schmidt….und allen Autoren der International Hahnemannian Association (IHA).